MAIL
info@heinze-studienplatzklage.de
TEL.
+49 40 33 46 39 630
RECHTSRAUM
Anwaltswahl

11.03.2022: Studienplatz 5. Semester in Bayern erzielt - Dr. Heinze & Partner 

Die Spezialisten für die Studienplatzklage Rechtsanwälte Dr. Heinze & Partner haben für ihre Mandantschaft erneut einen Studienplatz ins 5. Fachsemester in Bayern erzielt. Aufgrund des fachwissenschaftlichen Vortrages durch Dr. Heinze & Partner gab es einen Vergleich.

Die Spezialisten für die Studienplatzklage Dr. Heinze & Partner haben für einen Mandanten Eilverfahren und Klage beim Verwaltungsgericht für einen Studienplatz Zahnmedizin geführt. Während des Verfahrens hat der Mandant den gewünschten Studienplatz erhalten.

Die Spezialisten für die Studienplatzklage Dr. Heinze & Partner haben erneut einen Studienplatz Humanmedizin 1. Fachsemester erfolgreich erstritten. Im Rahmen des Klageverfahrens beim Verwaltungsgericht und dem parallel geführten gerichtlichen Eilverfahren erhielt die Mandantin der Rechtsanwälte Dr. Heinze & Partner einen Studienplatz Medizin in Baden-Württemberg.

Die Spezialisten für Studienplatzklagen Dr. Heinze  & Partner haben für ihre Mandantin eine Schulplatzklage geführt und in der 2. Gerichtsinstanz beim Oberverwaltungsgericht im Beschwerdeverfahren erreicht, dass die Mandantin den Wunschschulplatz mittels eines Vergleiches erhält und lediglich die Hälfte der Gerichtskosten tragen muss.

Die Spezialisten für die Studienplatzklage Rechtsanwälte Dr. Heinze & Partner haben im Rahmen eines gerichtlichen Eilverfahrens erreicht, dass ihr Mandant für die Eignungsprüfung zum Studiengang zugelassen wurde.

Die Spezialisten für die Studienplatzklage Dr. Heinze & Partner sehen ein Medizinstudium oder ein anderes Studium an einer privaten Universität in Deutschland schon seit Jahren kritisch, weil private Universitäten und Hochschulen einerseits leicht ihre Akkreditierung verlieren können bzw. entgegen ihrer Angaben nie erhalten haben und andererseits aufgrund zu hoher Kosten den Betrieb einstellen könnten. Insoweit bleiben im Nachhinein möglicherweise nur noch Schadensersatzansprüche, die für ein Vorankommen im Studium nicht nützlich sind.

Dr. Heinze & Partner haben in verschiedenen Studienbereichen immer wieder Mandanten gehabt, die nach mehreren Semestern ohne Abschluss verblieben, weil die Hochschule bzw. Universität nicht akkreditiert war. Die Mandanten der Rechtsanwälte Dr. Heinze & Partner, die dem Rat der Rechtsanwälte gefolgt sind und sich nicht für das Studium an einer Privatuniversität bzw. Hochschule entschieden haben, konnten somit schon in erheblichem Umfang Lebenszeit und Geld sparen!

Die unter anderem auf Studienplatzklagen Medizin spezialisierten Rechtsanwälte Dr. Heinze & Partner hatten im Rahmen einer Studienklage Humanmedizin in das 2. Fachsemester erneut Erfolg. Die Antragsgegnerin muss mehrere zusätzliche Studienplätze Medizin für das 2. Fachsemester verlosen. An der Verlosung nimmt die Mandantschaft der Rechtsanwälte Dr. Heinze & Partner mit anderen AntragstellerInnen teil.

Dr. Heinze & Partner sind auf Studienklagen Medizin spezialisiert und haben erneut für einen Mandantin im Beschwerdeverfahren beim Oberverwaltungsgericht einen Studienplatz Humanmedizin für das 1. Fachsemester erfolgreich erstritten. Das Oberverwaltungsgericht folgte der Argumentation von Dr. Heinze & Partner, so dass die Mandantin nunmehr einen Studienplatz für das 1. Fachsemester zugewiesen bekommen hat.

Anders als diverse andere Rechtsanwälte, die bei Studienplatzklagen lediglich das außerkapazitäre Massengeschäft beherrschen und lediglich Standardverfahren im außerkapazitären Bereich anbieten, gehen die juristischen Fachautoren und Rechtsanwälte Dr. Arne-Patrik Heinze und Henning Heinze, die auf Studienplatzklagen Medizin spezialisiert sind, wieder einmal außergewöhnliche Wege und greifen Hochschulstart im innerkapazitären Bereich in der ersten Instanz und zum Teil auch bereits in der Beschwerdeinstanz an.

Studienplatzklagen Medizin zum Wintersemester 2019 sollten nach der Auffassung der Rechtsanwälte Dr. Heinze & Partner nunmehr langsam strategisch geplant werden, um eine möglichst durchdachte und ausgereifte Strategie entwickeln zu können. Insbesondere für Kandidaten, die schon eine längere Wartezeit angesammelt haben, kann es wegen der im Jahr 2020 in Kraft tretenden Änderungen sinnvoll ein, noch zum Wintersemester 2020 zu versuchen, einen Studienplatz einzuklagen.